Willkommen auf unserer Homepage

Turnieropening 2020           3.-5. Juli 2020

Wir freuen uns alle schon sehr auf das erste Turnier in diesem Ausnahmejahr, und so wie es aussieht, sind das die Wiener und NÖ Landesmeisterschaften, die von den WoodQuarterWesternRidern auf unserer Anlage veranstaltet werden. Wir hoffen sehr, dass viele von Euch ebenso empfinden und freuen uns schon sehr auf Euch als Teilnehmer oder Zuseher. 

Hier geht es zur Ausschreibung

Verhaltensregeln bezüglich Coronavirusansteckungsgefahr

Update: 05.04.2020

 

Liebe Einsteller(innen),

es ist nun schon einige Zeit vergangen, und wir haben Erfahrungen sammeln können, wie sich die Thematik Coronavirus bis jetzt auf unser Stallleben ausgewirkt hat. Nachdem wir uns, so wie es scheint, aber noch einige Zeit damit auseinandersetzen müssen, haben wir wieder einige Informationen für Euch zusammengefasst. Eines vorweg: Wir möchten unseren Respekt ausdrücken und ein großes Danke anmerken, dass Ihr alle so verständnisvoll mit dieser schwierigen Situation umgeht und durch eigenverantwortliches Handeln die notwendigen Maßnahmen unterstützt. Dies ermöglicht im Wesentlichen, dass wir uns alle noch relativ frei in unserem Stall bewegen können, um die notwendige Pflege, Versorgung und Bewegung unserer (Eurer) Pferde zu gewährleisten. Wir möchten daher unter Zugrundelegung der gesetzlich aktualisierten Vorschriften noch einmal auf die in unserem Stall gesetzten Regeln und Vorkehrungen hinweisen, die zur Gesunderhaltung der Pferde, Personal, und für uns alle, wichtig sind:

Wer darf in den Stall kommen?

-        Stallbetreiber und Stallpersonal.

-        Jeder Einsteller (Besitzer des Pferdes)

-        Mit dem Einsteller im Haushalt lebende Personen

-        Versorgungsberechtigte Personen die vom Pferdebesitzer dazu ermächtigt sind und unserem Stallbetreiber bekannt gegeben werden. (Für Fälle in denen der Besitzer verhindert ist sich selbst um sein Pferd zu kümmern!)

-        Hufschmiede und Tierärzte 

Wie viele Personen dürfen sich gleichzeitig im Stall aufhalten?

-        Grundsätzlich gilt so wenig wie möglich.

-        Im Freigelände sind Gruppen von max. 5 Personen erlaubt, und nur unter der Bedingung, dass ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten wird.

-        Bei den Bewegungsanlagen, d.h. große Halle, kleine Halle, Trailplatz, Reitpark sind max. 3 Personen gleichzeitig erlaubt, wieder unter Einhaltung der Mindestabstandsregel von 2 Metern.

-        Einsteller-WC beim Stüberl: max. 1 Person, nur benutzen wenn wirklich unbedingt notwendig!

-        Stüberl: geschlossen, z.Zt. kein Zutritt möglich

-        Stall-WC: geschlossen, z.ZT. kein Zutritt möglich

-        Sattelkammer: max. 1 Person

-        Putzzeugkammer: max. 1 Person

-        Futter(Karotten)kammer: max. 1 Person

-        Stallungen: max. 2 Personen, Mindestabstand 2 Meter einhalten

-        Spindgasse: max. 1 Person

 Was ist beim Stallaufenthalt vorsorglich zu beachten?

-        Aufenthaltsdauer nicht unnötig lange hinauszögern, aber grundsätzlich so lange wie dies für die Versorgung, Pflege und Bewegung Eurer Pferde notwendig ist. (wichtig: immer die Sicherheitsvorkehrungen einhalten!)

-        Kontakt zum Stallpersonal vermeiden, bzw. Mindestabstand 2 Meter einhalten.

-        Die Pferde zukünftig nicht mehr in den Boxen oder Stallgasse putzen, bitte dafür die Putzplätze im Freien benutzen.

-        Vor Benutzung der Stallanlage Händewaschen beim Handwaschbecken in der Futterkammer (Warmes Wasser, Seifenspender und Papierrollen vorhanden) bzw. Einweghandschuhe benutzen, speziell beim Hantieren mit:

. Boxentüre

. Stallhalfter

. Koppelkarabiner

Dies sind Kontaktstellen, die auch jeden Tag von unserem Stallpersonal berührt werden – daher bitte hier aufpassen und möglichst Einweghandschuhe verwenden.

-        Prinzipiell so oft als möglich Hände waschen. 

Ist das Tragen von Schutzmasken oder Handschuhen erforderlich?

-        Aktuell liegt es noch bei Euch zu entscheiden, ob Masken oder Handschuhe verwendet werden. Wir empfehlen zumindest Einweghandschuhe beim Hantieren mit Boxentüren, Stallhalftern, Koppeltüren. 

Gibt es bestimmte Zeiten, welche einen Stallaufenthalt ausschließen?

-        Grundsätzlich nein. Wenn es sich aber organisieren lässt, möchten wir Euch bitten vorwiegend innerhalb eines Zeitraumes in den Stall zu kommen, wo unser Personal nicht in den Stallgassen (Boxen) beschäftigt ist. Dies wäre von ca. 11.30 bis 16.00 und von ca. 18.30 bis 20.30 Uhr. Ansonsten bitte einfach darauf zu achten, falls Personal in den Stallgassen arbeitet, nicht einzutreten.

-        Weiterhin gilt, den Stallaufenthalt auf ein zeitlich notwendiges Maß zu reduzieren. 

Dürfen die Pferde geritten werden?

-        Grundsätzlich habt ihr als Einsteller (Besitzer) dafür zu sorgen, dass Eure Pferde ausreichend bewegt werden, um die Gesunderhaltung zu gewährleisten bzw. um Schäden am Pferd zu verhindern.

-        Die Entscheidung darüber, ob Euer Pferd genug Bewegung im Stall hat, obliegt dem Einsteller (Besitzer).

-        Solltet Ihr individuell empfinden bzw. feststellen, dass z.B. der Koppel- oder Paddockaufenthalt als Bewegung nicht ausreicht, so liegt es in Eurem Ermessen zusätzliche notwendige Bewegungsmöglichkeiten (mit oder auf dem Pferd) zu organisieren. Ihr dürft also grundsätzlich auch reiten.

-        Beim Reiten unbedingt auch auf die Mindestabstände von 2 Metern und max. Personenanzahl auf den Plätzen achten.

-        Falls geritten wird, bitte im Eigeninteresse die Intensität und Dauer an die aktuellen Vorkehrungen anpassen, die aufgrund der Coronavirus-Auflagen empfohlen werden. (Stichwort Verletzungsgefahr, Gesundheitsgefährdung).

Wir hoffen, dass wir hiermit einen Orientierung geben konnten, was in dieser schwierigen Zeit für Euch Einsteller möglich, und für die Aufrechterhaltung des Stallbetriebes erforderlich ist. Letztendlich möchten wir jedoch nach wie vor auf Euren „Hausverstand“ zählen, und um Euer Verständnis in dieser Situation bitten, die notwendigen Maßnahmen in Eigenverantwortung mitzutragen.

 

Gsund bleiben!

WRC Lobau

Peter Fürnhammer und Euer Betreiberteam

 

 ....we love horses....

 

als jahrelange Pferdeliebhaber und erfahrene Reiter haben wir uns entschlossen in einer traumhaften Anlage vor den Toren Wiens beim Naturschutzgebiet LOBAU ein Westernreitcenter zu etablieren. In unserem Team steckt ein umfangreiches Wissen über Haltung, Zucht, Pflege und Ausbildung von Pferden sowie Unterricht vom Reitanfänger bis zum spezialisierten Turnierreiter. In unserer Anlage wird besonderer Wert auf das Wohlergehen der Pferde gelegt, sowie auf ein harmonisches Miteinander unter den Einstellern, Reitschülern und Gästen. Wir freuen uns, Dir auf dieser Homepage einen Einblick über die Möglichkeiten geben zu können, die wir Deinem Liebling (Pferd) und Dir anbieten können und wünschen viel Spaß beim Durchstöbern.
Peter, Silvia, Andi, Barbara

Impressionen von der Österreichischen Meisterschaft im Westernreiten 2019

Einstellbetrieb

Für Dein Pferd bieten wir Boxenhaltung mit täglichem Koppelgang in Kleingruppen oder einzeln, Paddockboxen oder Offenstallhaltung. Zwei Hallen, ein Aussenreitplatz, eine Naturreitbahn, Pferdeführanlage und ein Roundpen machen das Angebot komplett.

Training

Für das Training von Pferd und Reiter ist Barbara Hengge zuständig. Als staatlich geprüfte Reitlehrerin, FENA und NRHA Richterin bringt sie jahrelange Erfahrung mit und trainiert vom Anfänger bis zum erfahrenen Turnierreiter.

WQWR

Seit vielen Jahren arbeiten wir sehr eng mit den Vereinsmitgliedern der "WoodQuarter WesternRider" zusammen. Es werden Turniere, Reitertreffen, Kurse und verschiedene andere gemeinsame Aktivitäten veranstaltet.